Anderen Menschen helfen, um sich dadurch selbst zu helfen.

Meine Erfahrungen mit dem Ehrenamt als Familienpatin:
Schon seit langer Zeit ist es mir wichtig, dass sich Menschen in meiner Umgebung wohlfühlen.
Denn das ist auch mein persönlicher Anspruch, den ich an die Menschen habe.
Ich bin ein authentischer und hilfsbereiter Mensch.

Vor 6 Jahren habe ich mich deshalb dazu entschieden meinen Erfahrungsschatz an Familien, die Unterstützung benötigen, weiterzugeben.
In meiner Vergangenheit hatte ich selbst schwierige Hürden zu bewältigen.

Da ich aber stets an mir gearbeitet habe und mein Lebensmotto „gib niemals auf“ und „glaube an das Positive“ ist, bin ich heute an dem Punkt, an dem ich immer sein wollte.

Ich bin ein starker Mensch und habe so viel Energie, dass ich diese in belastete Familien reinbringen kann.

Ich bin sehr dankbar, dass ich das Ehrenamt als Familienpatin für mich entdeckt habe.

Mit geringem Zeitaufwand mache ich regelmäßige Besuche bei Familien:

  • ich höre zu
  • gebe Tipps
  • motiviere
  • schenke Aufmerksamkeit
  • spende Trost
  • mache Unternehmungen
  • helfe da wo ich kann (keine Haus- und Gartenarbeit ;-)))

Die Dankbarkeit die mir entgegengebracht wird und die strahlenden Kinderaugen sind das schönste Gefühl von Wertschätzung für mich.

Mit Kleinigkeiten kann man so viel erreichen.

Deshalb wünsche ich mir, dass es viele Menschen gibt, die sich sozial engagieren ohne große Gegenleistung zu erwarten.

Solltet ihr Interesse haben, Familienpatin zu werden, könnt ihr euch sehr gerne bei mir melden.

Eure Silke